Aktuelle Coronamaßnahmen unserer Bundesregierung-  Stand 20.09.2021

 

Um eine sichere und erfolgreiche Wintersaison zu ermöglichen, haben Tourismus- und Gesundheitsministerium konkrete Winterregeln erarbeitet. Der bestehende 3-Stufenplan gibt zum Teil bereits den rechtlichen Rahmen vor:

  • Stufe 1: Derzeit
  • Stufe 2: Ab 7 Tage nachdem Intensivbetten-Auslastung von 15 % überschritten wurde (300 Betten)
  • Stufe 3: Ab 7 Tage nachdem Auslastung von 20 % überschritten wurde (400 Betten)

Die nachfolgenden Maßnahmen gelten jedenfalls bis zur Stufe 3. Diese tritt sieben Tage nach der Überschreitung der Intensivbettenauslastung von 20 Prozent (400 Betten) in Kraft.  Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen werden bei einer weiteren Zunahme der Intensivbettenauslastung insbesondere für Ungeimpfte erfolgen.

Gastronomie und Beherbergung

  • Stufe 1: Derzeit Zutritt mit 3G-Nachweis
  • Ab Stufe 2 sind Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig.  
  • Sollte Stufe 3 in Kraft treten, bedeutet das für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe, dass Antigen-Schnelltests nicht mehr als Zutrittsnachweis gültig sind (Zutritt mit gültigem negativen PCR-Testergebnis, Impfnachweis oder Genesungsnachweis).
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

 

 

 

Zurzeit fehlt noch das konkrete Konzept der Zillertal Arena für die Wintersaison 2021/2022.

Ebenso erarbeiten wir die Maßnahmen von der Bundesregierung. Sie werden zeitnah weitere Infos erhalten.

 

Seilbahnen

  • 85 % der Seilbahnen sind offene Fahrbetriebsmittel mit geringerem Infektionsrisiko und einer Beförderungszeit von weniger als 15 Minuten.
  • Zur Sicherung der Wintersaison 2021/2022 werden von den Seilbahnunternehmen noch zusätzliche Maßnahmen gesetzt.
  • Stufe 1-3: Für Besucher der Seilbahnbetriebe gilt bereits seit 15. September 2021 das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske.
  • Ab Saisonstart Einführung der 3-G-Regel
    • Bei Einführung von Eintrittsnachweisen sind diese beim Verkauf von Tickets zu überprüfen.
    • An einer praktikablen Umsetzung für Betreiber und Besucher wird gearbeitet (Koppelung des Onlineverkaufs von Tickets für eine automatisierte Kontrolle).
    • Besucher haben den gültigen Nachweis stets mitzuführen und im Rahmen stichprobenartiger Kontrollen vorzuzeigen.
    • Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin
    • Werden die epidemiologischen Maßnahmen durch Besucher nicht eingehalten, sollen die Seilbahnunternehmen von ihrer Beförderungspflicht entbunden werden.

Après-Ski

  • Generell gelten für Après-Ski die gleichen Regeln wie für die Nachtgastronomie. Während Stufe 1 müssen Gäste ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis (ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid) vorweisen. Ein Antikörpernachweis oder Antigentest ist nicht ausreichend.
  • Für Betriebe der Nachtgastronomie sowie Après-Ski wird ab der Stufe 2 die 2-G-Regel (Geimpfte und Genesene –Testungen jeglicher Art) eigeführt.
  • Sonderregelung für ungeimpfte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: zumindest FFP2-Pflicht und 3 Mal pro Woche PCR-Testpflicht
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.
  • Künftig werden für Après-Ski reduzierte Sperrstunden und Pausensperrstunden ermöglicht. Ob neben den Ländern und Bezirksverwaltungsbehörden zukünftig auch die Gemeinden strengere Maßnahmen treffen können, wird geprüft und könnte über das Covid-19-Maßnahmengesetz oder das Epidemiegesetz erfolgen.

 

ENERAL INFORMATION AND ORGANIZATIONAL MEASURES FOR YOUR SAFE AND RELAXING HOLIDAY


MOUTH-NOSE PROTECTION (MNS)
The wearing of an MNS is compulsory in the areas marked accordingly. In addition to the conventional mouth and nose protection masks, multifunctional towels, ski masks, bandanas, buffs, tube scarves, etc. are also used as mouth and nose protection. It is important that the mouth and nose are completely covered to prevent droplets from spreading when speaking, coughing and sneezing.

SAFETY DISTANCE
Make sure that a safety distance of at least 2 meter is always maintained. In public facilities, the waiting areas are organized in such a way that groups of people standing together are avoided as far as possible.

ORGANIZED PAINTING AREAS
We organize the waiting areas regardless of the current legal requirements in such a way that closely related groups of people are avoided as far as possible.

 


Here you will find all the measures
of the Zillertal Arena

 
unlimited hiking pleasure

 

 

IMPORTANT INFORMATION ABOUT YOUR ARRIVAL

Tested - vaccinated - recovered (does not apply to children up to the age of ten) The key to entry is proof that one has either been tested, vaccinated, or recovered. In the future, proof will also be made possible in a user-friendly manner using the “Green Pass”. The obligation to submit a test does not apply to children up to the age of ten.
 
When you arrive, we ask you that only one person should register in our office. If four people are already in our office, wait in front of our entrance door.

  • Mouth and nose protection in generally accessible indoor areas. Exceptions are children up to the age of 6 or people who cannot be expected to do so for health reasons.

 

  • Please keep a sufficient distance from strangers. The minimum distance of meter must be observed.
     
  • Compliance with the minimum distance also applies to saunas, ski cellars, washrooms, staircases, etc. in general. Please note the relevant information.

 

  • Pay contactless if possible, preferably pay the bill by card.

 

  • Avoid shaking hands and hugs.

 

  • Sneeze or cough into the crook of your arm or into a handkerchief.
     
  • Do not travel if there are signs of illness. Contact the host if there are any signs during your stay.


A mask is mandatory in the following places

  • In buses and public transport (train, bus, taxi, etc.)
     
  • At the mountain railways (cash desk areas, waiting areas, toilet facilities and ski depots)
     
  • In the gondola when people outside the household are present
     
  • In the supermarket
     
  • In sports shops

     


 

  • In the health sector (doctor, hospital, etc.) and in pharmacies
     
  • For services where the minimum distance cannot be maintained (e.g. hairdresser)
     
  • In gas station shops
     
  • In the bank
     
  • At the post office

     

 

 

 

 

HAND HYGIENE
Sufficient hand disinfection options are installed in our office and in all public areas such as restaurants and shops as well as near the cable car systems.

DISINFECTIVE MEASURES
All apartments and chalets are disinfected by our cleaning company when they are cleaned.
Disinfection measures are also carried out regularly in all saunas, ski cellars, washrooms, staircases, etc.

Our rental linen is cleaned by the laundry using a chemo-thermal washing process and at least 60 ° C. The storage rooms as well as the trucks and the laundry containers are also disinfected.

INDIVIDUAL RESPONSIBILITY
All of our measures have been worked out for the benefit of our guests, our employees and our locals, so we appeal to your personal responsibility. A respectful togetherness are the best prerequisites for your winter vacation.

 

If you suspect a coronavirus illness or symptoms you should call the number 1450 and under no circumstances go to a doctor's office.

You can also get information about this from our doctors:

Dr. Mendel +436565 8250 in Wald im Pinzgau

Dr. Kashlan +436564 20083 in Königsleiten