Webcode
Suche nach Ortsteil / Region
Unterkunft Typ
Ankunftsdatum
 
Abreisedatum

Ich habe noch kein Datum
 
Leider ergibt die Suche kein Ergebnis. Bitte Eingabe ändern und erneut versuchen.

Hotline:

+43-6564-8372

Nationalparkzentrum

Wer möchte nicht gerne einmal die Täler des Nationalparks  aus der Perspektive eines Adlers überfliegen, in einen Murmeltierbau krabbeln oder das Bachbett aus der Sicht eines Kieselsteins betrachten? Das und noch viel mehr können große und kleine Besucher/innen in den Nationalparkwelten in Mittersill.  Das Museum ist ein Indoor-Erlebnis der besonderen Art und präsentiert die Fauna  und Flora des Nationalparks Hohe Tauern anhand einer spektakulären Ausstellung.

Langweilige Museen sind out, moderne Ausstellungskonzepte im Trend. Wie sehr die mit dem Salzburger Tourismuspreis ausgezeichneten Nationalparkwelten dem Zeitgeist entsprechen, verrät ein Blick in die Ausstellung: Juchzende Kinder kuscheln sich mit ihren Eltern auf grasgrüne Heublumen-Relaxliegen. Ein Ehepaar – noch in Wanderkleidung – verschwindet mit den 3D-Brillen in den Kinosaal, um sich den Film zur Entstehung des „Tauernfensters“ anzusehen. Aus der mystischen Sagenhöhle im Fels erklingt die Legende über die Venedigermandeln.

Eintauchen in eine alpine Erlebniswelt mit acht Stationen

Ein Besuch in den Nationalparkwelten – dieser einzigartigen, 1.800 m² großen alpinen Erlebniswelt – geht unter die Haut: Der Nationalpark Hohe Tauern mit den höchsten Gipfeln Österreichs und seinen Bewohnern wie Steinböcken, Gämsen oder der Schneemaus scheint zum Greifen nahe. Acht Stationen warten darauf, erkundet zu werden: Kurzweilig, auf eigene Faust und im eigenen Tempo. Für das Adlerflugpanorama  über die Nationalparktäler waren Filmteams 120 Stunden lang mit dem Hubschrauber unterwegs: Besucher können auf Knopfdruck ihren bevorzugten „Adlerflug“ wählen. In der Welt von Murmeltier & Co geht’s besonders lustig zu: Neben einem spektakulären Film durch alle Jahreszeiten weckt vor allem ein großer Murmeltierbau das Interesse der Kinder. Über die Schatzkammer mit kostbaren Mineralien, 3D-Kino und Sagenhöhle geht’s weiter in die Bergwaldgalerie. Fotos, Hörproben und Relaxliegen erwarten Besucher im Almsommer, während bei Wilde Wasser der Reichtum an Bächen, Bergseen, Mooren und Wasserfällen präsentiert wird. Der Lawinendom entspricht einer 270-Grad-Kinobox mit grandiosen Aufnahmen einer Lawine und den Krimmler Wasserfällen. Den Abschluss bildet die Gletscherwelt mit einem echten Eisblock, dem Pasterzen-Zeitrad und spannenden Informationen zum Thema Gletschereis. Zur Stärkung geht’s im Anschluss in das liebevoll eingerichtete Restaurant Almaa mit einer Vielzahl an Pinzgauer Spezialitäten auf der Speisekarte.

Spektakuläre Erweiterung mit Eröffnung im Frühsommer 2013

Im September 2011 erfolgte der Spatenstich für die Erweiterung der Nationalparkwelten. Absolutes Highlight dabei ist eine 360-Grad-Panoramawelt mit rund 16 Metern Durchmesser, in der bis zu 80 Besucher/innen durch modernste HD Projektionstechnik in völlig neue Sphären versetzt werden und ein einmaliges Natur- und Gipfelerlebnis erleben. Eröffnet wird das neue Kino-Erlebnis mit einem Panoramafilm von der Gipfelwelt der Hohen Tauern: Dank aufwändiger Zeitrafferaufnahmen mit wechselnden Wetter-, Licht- und Schattenverhältnissen sowie einer eindrucksvollen Tonkulisse erlebt man die Hohen Tauern aus unterschiedlichen Perspektiven: Vom Gipfel, aus einer Gletscherspalte und schwebend aus dem Rauriser Urwald. Das Mediasystem ist individuell bespielbar: Neue Filme erlauben in Zukunft weitere Ausflüge in die große und kleine Welt des Nationalparks Hohe Tauern. Das Untergeschoß des zweistöckigen Zylinderbaus bietet Platz für neue Nationalparkausstellungen mit wechselnden Themenschwerpunkten. Die Nationalparkwelten sind trotz Bautätigkeit durchgehend geöffnet.

Weitere Infos unter www.nationalparkzentrum.at